logo

Startseite CookUOS | Auszeichnungen CookUOS erhält Ritterschlag der UN

CookUOS erhält Ritterschlag der UN

7347864754 79d99d1e43 oAuszeichnung innovativer Bildungskonzepte im Schlosspark Bellevue des Bundespräsidenten
im Rahmen der „Woche der Umwelt 2012“ 5. – 6. Juni 2012 in Berlin
– Nachhaltigkeit und Verbindlichkeit in der Lehrerbildung –

Vizepräsidentin des Nationalkomitees und Preisträgerin B.A.U.M Umweltpreis 2012 in der Kategorie „Wissenschaft“ Prof. Dr. Lenelis Kruse-Graumann und Vizepräsident der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK), Prof. Dr. Christoph Wulf bei der Laudatio. (Bildnachweis © DUK, Franziska Lutz)
 
Freuten sich gemeinsam über die Auszeichnung (v.l.n.r.): Isabel Diers, Lehreinheit Gesundheitswissenschaften,Dr. Dominique Remy, Biologie Abt. Ökologie, Uwe Neumann, Lehreinheit Gesundheitswissenschaften, Prof. Dr. Lenelis Kruse-Graumann, stellv. Vorsitzende des Nationalkomitees. (Bildnachweis © DUK, Franziska Lutz)

un dekade logo 2012 2013Berlin/Osnabrück. Seit dem 6. Juni 2012 ist es „amtlich“ . Das Projekt CookUOS der Universität Osnabrück, welches unter engagierter Beteiligung der Biologie, Abt. Ökologie und Vertretern anderer Fachbereiche von der Lehreinheit Gesundheitswissenschaften zusätzlich zu den regulären Lehrverpflichtungen an Wochenenden durchgeführt wurde und auch zum Wintersemester 2012/2013 erneut für die Osnabrücker Lehramts-Studierenden angeboten wird, ist offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Aus den Händen von Frau Prof. Dr. Lenelis Kruse-Graumann, Vizepräsidentin des Nationalkomitees, und des stellv. Vorsitzenden der Deutschen UNESCO Kommission, Prof. Dr. Christoph Wulf, nahmen anlässlich des UNESCO-Fachforums auf der „Woche der Umwelt 2012“ im Schloss Bellevue des Bundespräsidenten in Berlin die Initiatoren des Projektes CookUOS, Isabel Diers, Uwe Neumann und Dr. Dominique Remy mit Freude und Respekt die Auszeichnungen für die Universität Osnabrück entgegen. CookUOS wird darüber hinaus als ausgezeichnetes Projekt innerhalb der mit dem Umweltpreis 2011 gekürten Aktion „Ideen initiative Zukunft“ aufgeführt.

Das in Zusammenarbeit mit der AOK Niedersachsen, dem Restaurant „La Vie“ unter der Leitung von 3-Sterne Koch Thomas Bühner, der Berufsbildenden Schule am Pottgraben der Stadt Osnabrück, dem Biohof „Die Gemüsegärtner“, Kalkriese und dem Deutschen Netzwerk für Schulverpflegung e. V. durchgeführte Projekt CookUOS war zur Auszeichnung von der hochkarätigen Jury vorgeschlagen worden, weil „besonders die interdisziplinäre Vermittlung von theoretischem Wissen in Verbindung mit einem praktischen Bezug in der universitären Lehramtsausbildung zur verpflichtenden Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung beiträgt und daraus wertvolle Multiplikatorinnen und Multiplikatoren hervorgehen“ so die Laudatoren einhellig. Dass es an der Universität Osnabrück gelungen ist „dieses innovative Angebot besonders für die Lehramtsstudiengänge „berufsbildende Schulen“ der Lehreinheit Gesundheitswissenschaften und des Faches Biologie zu schaffen, trägt den aktuellen Entwicklungen und Schwerpunkten vollends Rechnung und sei ein richtiger Schritt zur richtigen Zeit“ führte Prof. Lenelis Kruse-Graumann weiter aus.

Dass dabei die Wissenschaft keinesfalls zu kurz kommen muss, zeigen sowohl der Posterbeitrag zu CookUOS anlässlich des diesjährigen 23. Kongresses der DGfE, als auch die aktuelle Masterarbeit von Isabel Diers zum Thema Ernährungsbildung an Grundschulen.
Die Preisträger waren sich einig, so wie es Projektleiter Uwe Neumann formulierte, dass diese Auszeichnung „nicht alleine für bereits Geleistetes vergeben wird, sondern vielmehr einen Ansporn dahin gehend akzentuiert, auch zukünftig dieser ehrenvollen Anerkennung durch Verstetigung, wie von der zentralen Studienkommission der Universität Osnabrück im Zuge der aktuellen Unterstützung eingefordert, mit Verbindlichkeit und Verantwortung Rechnung zu tragen“

Auszeichnungsurkunde CookUOS UN Dekade-Projekt 2012-2013 WebErfolg versprechendes, interdisziplinäres Konzept mit regionalen und nationalen Akteuren zur Verstetigung einer Multiplikatorenschulung angehender Lehrer

Kaum eine andere Aktivität des täglichen Lebens bietet so viele Anknüpfungspunkte in puncto Bildung für nachhaltige Entwicklung -im Besonderen Ernährung- als das Kochen und Essen. Ernährung ist ein mehrdimensionaler und komplexer Prozess, der alle drei Dimensionen (Gesellschaft, Ökologie und Ökonomie) interdisziplinär abbildet.

Durch CookUOS werden Kompetenzen für angehende Multiplikatoren für die Schlüsselthemen von „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ sowohl in der Theorie als auch mit einem praktischen Bezug vermittelt. Die angehenden Lehrer und Lehrerinnen, aber auch bereits im Beruf tätige Pädagogen und Pädagoginnen erhalten zudem Anregungen dieses Wissen in ihre spätere oder aktuelle Tätigkeit einfließen zu lassen. Das, was man mit Engagement und Spaß gelernt hat, wird man später auch mit Freude weitergeben können. Ziel der Veranstaltung ist es, angehende Lehrkräfte als Multiplikatoren und Vermittler für Bildung im Sinne von BNE zu fördern.

In dem Seminar CookUOS geht es sowohl um den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und um die Nahrungszubereitung,als auch um konkrete Anwendungsmöglichkeiten und den Transfer des Wissens in Schulen. Die Aspekte „Ernährung, Gesundheit, Umwelt, Nachhaltigkeit und Konsumverhalten" werden künftig einen höheren Stellenwert in der Lehramtsausbildung haben. „Und wir wollen die Studierenden gerne als Multiplikatoren gewinnen und das Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung" stärker in den Fokus rücken“ so Dr. Dominique Remy. Nicht ohne Grund lautet das Thema der anstehenden UN-Dekade „Ernährung".

 
Weitere Informationen:

Universität Osnabrück,
Lehreinheit Gesundheitswissenschaften,
Albrechtstraße 28,
49069 Osnabrück,

Tel.: +49 541 969 2456,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Link: http://www.cookuos.uni-osnabrueck.de


Template Design free joomla templates

facebooktwitterrssyoutube
Dutch English French German Russian Spanish
Einer unserer Partner