logo

Startseite Veranstaltungen | 2. CookUOS Nachhaltigkeitstag 6. Dezember 2013

2. CookUOS Nachhaltigkeitstag 6. Dezember 2013

Lehren & Lernen · Lehrerbildung innovativ gestalten

remyDr. Dominique Remy, zu Biodiversität und dem Fleischkonsum in Niedersachsen.

Der Blick auf den deutschen, aber auch auf den internationalen Fleischkonsum zeigt vielfach steigende Tendenzen. Auch wenn in Deutschland der Fleischkonsum stagniert, so tut er das auf hohem Niveau.

Betrachtet man die Fleischproduktion, so erkennt man rasch die Zusammenhänge von Land- und Fleischwirtschaft einerseits und Konsequenzen für die regionale aber auch globale Umwelt andererseits. Am Beispiel von Niedersachsen wird deutlich, dass bestimmte Zweige der Fleischproduktion in den vergangenen Jahrzehnten besonders stark expandiert sind und noch weiter expandieren. Damit haben Importe von Futtermitteln und Exporte von Tieren und Fleischprodukten für das Flächenland inzwischen auch besondere wirtschaftliche Bedeutung. Die Folgen dieser Entwicklung fallen für Niedersachsen und seine Bewohner regional sehr unterschiedlich aus und betreffen ganz unterschiedliche Aspekte, wie u.a. Viehdichte, Flächenverbrauch, Pachtentgelte, Grundwasserverbrauch, Emissionen und Grundwasserverschmutzung.

Die Vorträge von Boris Grönemeyer, Bad-Essen und Prof. Dr. Ines Heindl, Flensburg, sind leider kurzfristig auf Grund von Erkrankung und in Folge des Orkans "Xaver" ausgefallen und werden 2014 nachgeholt.


Prof. Dr. Ines Heindl, Dr. troph., Dipl. oec. troph.

Lehrerbildung innovativ gestalten – Curriculare Umsetzung von Ernährungs-, Gesundheits-, Umwelt- und Verbraucherbildung

Seit den 1990InesHeindl Weber Jahren bewirkt die interdisziplinäre Auseinandersetzung in Forschungsfeldern von Ernährung, Gesundheit, Umwelt/Mitwelt und Konsum transdisziplinäre Veränderungen, die sich in heutigen Bildungskonzepten zeigen. An den Meilensteinen curricularer Entwicklungen werden Zusammenhänge der Professionalisierung betrachtet, um Auswirkungen von der Lehrerbildung bis in die sozioökonomische Bedeutung der Verbraucherbildung nachzuvollziehen.

Programm Nachhaltigkeitstag (Download)   

Anfahrt und Wegbeschreibung

CV (Kurzfassung)
Seit Sommersemester1980 Professur für Ernährungswissenschaft, Ernährung und Verbraucherbildung an der Universität Flensburg; Leitung bzw. wissenschaftliche Begleitung deutscher und europäischer Modellversuche zur schulischen Gesundheitsförderung; Mitautorin des Europäischen Kerncurriculums zur Ernährungsbildung; Kooperationspartnerin im Forschungsprojekt REVIS – Reform der Ernährungs- und Verbraucherbildung in Schulen; Modellversuch REVIS-SH: Ernährung und Verbraucherbildung in Schulen (Sek. I) und in der Lehrerbildung Schleswig-Holsteins.

Template Design free joomla templates

facebooktwitterrssyoutube
Dutch English French German Russian Spanish
Einer unserer Partner