logo

Exkursionen

 

Gewürze – Zwischen Nahrungsmittel und Magie

Gewürze – Zwischen Nahrungsmittel und Magie

Ob Pfeffer oder Thymian, ob Majoran oder Oregano – Gewürze spielen in unserer Ernährung seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. Doch wer denkt, alleine mit den bekanntesten Vertretern ist es getan, der irrt.
Dieser Text versucht beispielhaft anhand von drei Exoten darzustellen, wie vielfältig und umfangreich der Wirkungsgrad von Gewürzen ausfällt:
So betrachte man die oft verwendete Vanille. Hergestellt aus der einzigen Orchidee, die eine genießbare Frucht hervorbringt, entsteht durch Gärung ein Gewürz, das für Mann und Frau nicht nur gut riecht, sondern auch als weiche Droge bezeichnet werden kann. Nicht umsonst wird Vanille auch „Königin der Gewürze" genannt. Die Ursache ist die Ähnlichkeit des Vanillins mit Sexualhormonen, das für Mann und Frau anziehend wirkt. 

Weiterlesen...

Wissenschaftlicher Bericht über das Zusatzstoffemuseum

Studiennachweis von Lea Beier

Das Deutsche Zusatzstoffemuseum in Hamburg, das 2008 von Prof. Dr. Georg Schwedt entwickelt wurde, ist ein Projekt der Hamburger Lebensmittelstiftung. Das Museum finanziert sich neben den Eintrittspreisen (2-3,50€) und Kosten für Führungen (25€ zzgl. Eintrittspreise) durch die Unterstützung von Sponsoren und Partnern, wie FRoSTA, dem Europäische Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (EU.L.E. e.V.), Feuilleton Mahlzeit im Deutschlandradio Kultur, Schweisfurth-Stiftung, Solino Coffee, Kelterei Walther GmbH Co. KG und dem SCOLAB-Schülerlabor, das sich im selben Haus befindet.
Neben den normalen Museumsführungen bietet das Deutsche Zusatzstoffemusuem auch sog. „Reisen zu den Lebensmitteln" an, hinter denen sich Entdeckungstouren für Gruppen von 10-15 Personen verbergen.

Weiterlesen...

facebooktwitterrssyoutube
Dutch English French German Russian Spanish
Einer unserer Partner